Plattdütsch

Plattdütsch Termine

Plattdütsch jeweils am ersten Mittwoch im Monat.

Im Restaurant Hubertus am See. Bei Fragen wenden Sie sich bitte telefonisch unter 04541 / 83370 bei Ursula Hemp der Leiterin unserer Plattschnacker-Gruppe.

Gäste sind herzlich willkommen !!!
Mitgliedschaft ist nicht erforderlich !!!

10 Jahre Plattschnacker

Plattschnacker feierten ihr 10jähriges Bestehen am 4. Dezember 2015 im „Hansa Hotel“ Ratzeburg

Der Abend wurde mit einem Gemeinsamen Essen begangen. Es sollte ein besonderer Abend werden. Gedacht wurde an die Gründung der Gruppe vor 10 Jahren. Man traf sich am 1. November 2005 im kleinen Kreis in der Gaststätte „Kleine Kneipe“ in der Schmilauer Straße. Schon bald fanden sich immer mehr Anhänger der plattdeutschen Sprache. Regelmäßig traf man sich monatlich, jetzt bereits seit geraumer Zeit im „Hans Hotel“. In jedem Jahr fand vor Weihnachten ein gemeinsames Essen statt. Zu diesem Jubiläumsessen waren neben dem Vorstand auch die Kreisbeauftragte Frau Strasse.Die Gruppe der „Plattschnacker“ hat sich vor einigen Jahren gebildet. Einmal im Monat traf man sich in lockerer Runde. Zunächst war es ein kleiner Stammtisch. Daraus entstand die „Plattschnackerrunde“. Begonnen haben diese Treffen in der „Kleine Kneipe“ in der Schmilauer Strasse. Die Gaststätte hieß früher zum „Galgenkrug“. Der Name wurde hergeleitet aus dem Standort Gustav Peters Platz, wo mal ein Galgen gestanden haben soll. Nach der „Exekution“ wurde in der der Gaststätte „Galgenkrug“ das „Fell versoffen“. Als nach mehrfachem Pächterwechsel die Gaststätte geschlossen wurde, zogen die Plattschnacke in die Gaststätte „Look-In“ um. Hier stellte sich aber bald heraus, dass die Räumlichkeiten für die Treffen ungeeignet waren. Das nächste Domizil war dann dass „Schwimmbadcafè im „Aqua Siwa“. Die Räumlichkeit war ideal für die plattdeutschen Abende. Leider wechselte dort die Bewirtung mehrmals. Beim letzten Pächter war dann nicht mehr regelmäßig geöffnet. Ohne Ankündigung standen wir mehrmals vor verschlossener Tür. Ein Umzug in das „Hubertus am See“ scheiterte daran, dass es eine längere Winterpause geschlossen wurde. So finden nun seit Oktober 2014 die Abende regelmäßig im „Hansa Hotel“ statt. Die Termine sind geblieben: jeweils am 1. Mittwoch im Monat von 19.00 bis 21.00 Uhr. Eingeladen sind alle „Plattschnacker“, oder auch die, die nur zuhören wollen. Eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist beitragsfrei. Es gibt kein festes Programm. Jeder, der möchte, kommt auch zu Wort. Es werden Geschichten, Anekdoten und auch eigene Erlebnisse vorgetragen. Oftmals heißt es dann: weißt Du noch was da mal war? So wird die Geschichte von Ratzeburg immer wieder wach. Die Hauptsache für die Teilnehmer ist die Fröhlichkeit. Immer wieder treten neu Besuchen hinzu. Es gibt auch mal Gastredner. Im Dezember hat „Hänschen Höhne“ ein allseits bekannter Schulmeisteraus Ratzeburg Einiges zum Besten gegeben. Ein sehr lustiger Abend. Wir freuen uns schon auf viele lustige Abende der „Plattschnacker“.

Wie sünd immer gaut besöcht. Meist üm de fiefuntrindig Schnacker. Int Joor kammt denn doch so üm de 300 Besöker tausammen. Un 1. Schriftührerin hät no lange Tied den Posten afgeeben. Veelen Dank noch eenmol an Hildegard Bergmann. Nafolgerin ist nu Ursel Hemp.

Gez.: Dietrich Ruth
De Vörschnacker

Ein Resümee der Plattschnacker

Hier ein kleiner Bericht aus dem Bereich der Plattschnacker im Verein:
Die Gruppe der „Plattschnacker“ hatte sich vor einigen Jahren gebildet. Einmal im Monat traf man sich in lockerer Runde. Zunächst war es ein kleiner Stammtisch. Daraus entstand dann die „Plattschnackerrunde“.

Begonnen haben diese Treffen in der „Kleine Kneipe“ in der Schmilauer Straße. Die Gaststätte hieß früher zum „Galgenkrug“. Der Name wurde hergeleitet aus dem Standort Gustav Peters Platz, wo einmal ein Galgen gestanden haben soll. Nach den „Exekutionen“ wurde in der Gaststätte „Galgenkrug“ dann das „Fell versoffen“. Als nach mehrfachem Pächterwechsel die Gaststätte geschlossen wurde, zogen die Plattschnacker in die Gaststätte „Look-In“ um. Hier stellte sich aber bald heraus, dass die Räumlichkeiten für die Treffen ungeeignet waren. Das nächste Domizil war dann das Schwimmbad Café im „Aqua Siwa“. Die Räumlichkeiten waren ideal für die plattdeutschen Abende. Leider wechselte dort die Bewirtung mehrmals. Beim letzten Pächter war dann nicht mehr regelmäßig geöffnet. Ohne Ankündigung standen wir mehrmals vor verschlossener Tür. Ein Umzug in die Gaststätte „Hubertus am See“ scheiterte daran, dass dieses Lokal im Winter stets eine längere Winterpause einlegte.
So finden nun seit Oktober 2014 die Abende regelmäßig im „Hansa Hotel“ statt. Die Termine sind geblieben, jeweils am 1. Mittwoch im Monat von 19.00 bis 21.00 Uhr. Eingeladen sind alle „Plattschnacker“, oder auch die, die nur zuhören wollen. Eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist beitragsfrei. Es gibt kein festes Programm. Jeder, der möchte, kommt auch zu Wort. Es werden Geschichten, Anekdoten und auch eigene Erlebnisse auf Plattdeutsch vorgetragen. Oftmals heißt es dann: „West Du noch, wat do mol wöör?“ So wird die Geschichte von Ratzeburg immer wieder wach. Die Hauptsache für die Teilnehmer ist die Fröhlichkeit. Immer wieder treten neue Besucher hinzu. Es gibt auch mal Gastredner. Im Dezember hatte „Hänschen Höhne“, ein allseits bekannter Schulmeister aus Ratzeburg, einiges zum Besten gegeben. Ein sehr lustiger Abend! Wir freuen uns auf viele weitere Abende mit den „Plattschnackern“.

Dietrich Ruth
De Vörschnacker

Jahresrückblick 2012 Plattschnacker

Jahresrückblick 2012 auf die Plattschnacker
Die Plattschnacker des "Verein Vorstädter Bürger Ratzeburg von 1898" haben sich im abgelaufenen Jahr an 12 Abenden zum "Schnacken" im Schwimmbadcafé jeweils am 1. Mittwoch im Monat von 19 bis 21 Uhr getroffen. Die Abende waren immer gut besucht. Einige Gäste haben auch teilgenommen. Insgesamt waren im Verlauf des Jahres mehr als 288 Mitglieder und Gäste der Einladung gefolgt. Immer gab es viel Neues und Lustiges zu erzählen.
Zum Jahresabschluss trafen sich dann alle "Plllattsschnacker“ mit Ihren Partnern zu einem gemeinsamen Weihnachtsessen im Stammlokal. Bei weihnachtlicher Musik und Gedichten fand das Jahr seinen Abschluss.

Dietrich Ruth
De Vörschnacker

Theaterfahrt 6. Dezember 2011

Theaterfahrt der "Plattschnacker"
Am 6. Dezember 2011 startete ein Omnibus der Fa Vokuhl aus Mölln mit 49 Plattschnackern in das Theater (Kammerspiele) in Lübeck. Es gab das plattdeutsche Stück "Dree Mann fuhrt to See" Auf den Hinfahrt wurde ein Zwischenstopp in Krummesse bei der Gaststätte "Thormählen" eingelegt, um dann gestärkt nach Lübeck zu gelangen.

Nach diesem lustigen Stück traten alle vergnügt die Heimreis an.
Es war mal wieder ein netter Beitrag unseres Vereins.
D.R.