Neuer Beitrag
 

Mit dem Absenden meines Beitrags erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass dieser Beitrag mit Datum, Uhrzeit und Name auf der Gästebuchseite dieses Internetauftritts öffentlich lesbar wird.

Sollten Sie einen Beitrag löschen oder korrigieren wollen, melden Sie sich bitte unter der im Impressum abgegeben Kontakt E-Mail Adresse.


Dietrich Ruth und Manfred Dressler: VVB-Wintervergnügen 2018

Einer der schönsten Bälle fand am letzten Sonnabend im "Seniorenwohnsitz Ratzeburg" statt. Der Verein kann sehr stolz darauf sein, wie sich diese Veranstaltung aus dem einstmals bescheidenen Wintervergnügen zu dem herausragendenden "Ball" im Kreisgebiet entwickelt hat.

Nach der Eröffnung und Begrüßung einiger Ehrengäste durch den 1. Vorsitzenden, Heinz Suhr, wurde zu dem hervorragenden Büfett geladen. Der Einfallsreichtum und die Qualität waren nur schwer zu überbieten. Ein "Großer Dank" an die Küche. Ebenfalls ließ das Servicepersonal keine Wünsche offen. Gekonnt von der Enkeltochter des 1. Vorsitzenden wurde wieder das "Ratzeburg-Lied" vorgetragen.

Auch die Auswahl der Musik mit ihren ansehnlichen Sängerinnen war wieder ein Volltreffer. Leider wurden die Wünsche einer Anzahl von Gästen hinsichtlich der Lautstärke nicht berücksichtigt. Einige Phon weniger hätten sicherlich vielen Gästen gut getan.

Die Showeinlage vom Chor der "Lauenburgischen Gelehrtenschule" fand großen Anklang. Ein besonderer "Hingucker" war die Vorführung der Tanzschule Kuppig.

Schnell und problemlos wurden dann die vielen Gewinne ausgegeben. Hier noch ein großer Dank an die vielen Sponsoren.

Alles in allem ein Ball, der keine Wünsche offen ließ. Weiter so. Wir freuen uns schon auf das nächste "Wintervergnügen 2019".

Dietrich Ruth und Manfred Dressler


Freitag, 02. März 2018
Dietrich Ruth: Herbstfahrt 2017 in den Serengeti-Park

Liebe Pamela,
 
Hanne und ich möchten uns recht herzlich bei Dir für die gelungene Organisation der gestrigen Herbstfahrt bedanken.
 
Es hat alles bestens geklappt. Nicht nur das Reiseziel war gut gewählt, auch der Ablauf ließ keine Wünsche offen.
 
Wenn auch das Wetter anfangs etwas zögerlich war, so hatte der Wettergott bei der Ankunft doch noch ein Einsehen und machte aus dem Tag einen "Bilderbuchtag"!
 
Auch zeitlich war alles OK. Das hervorragende Abendessen im "Hubertus am See" rundete alles ab.
 
Wir freuen uns schon auf die nächste Herbstfahrt (3 Tage????).

Nochmals vielen Dank
Hanne und Dieter


Montag, 11. September 2017
Webmaster: Bürgermeister gewährt Sonderurlaub

Ich kann die Rechnung des Ratsherrn, der für die Stadt einen Schaden von 30- bis 40.000 Euro (s. LN vom 9. August 2017) ermittelt haben will, nicht nachvollziehen. Die Mitarbeiter der Stadt arbeiten nicht produktiv zumindest nicht im Sinne einer Wertschöpfung, denn sie erwirtschaften keine Güter. Wenn ein Mitarbeiter der Stadt nicht zur Arbeit erscheint, entsteht kein Produktionsausfall und somit der Stadt kein finanzieller Verlust. Mitarbeiter der Stadt Ratzeburg sind Dienstleister für die Bürger der Stadt. Fehlt ein Mitarbeiter leidet allenfalls punktuell der Service an den Bürgern, aber es entsteht der Stadt dadurch kein direkter finanzieller Schaden. Herr Voß schreibt ja auch von einem freien Tag nach Wahl, somit stellt er umsichtig sicher, dass nicht alle Mitarbeiter zeitgleich fehlen und der städtische Betrieb dadurch kaum in Mitleidenschaft gezogen werden dürfte. Kurzum, einen finanziellen Verlust für die Stadt kann ich nicht erkennen. Dieser entsteht ja auch nicht, wenn die Mitarbeiter der Stadt ihren alljährlichen und in der freien Wirtschaft eher unüblichen Betriebsausflügen frönen. Zumindest habe ich noch keinen Ratsherrn hier eine Verlustrechnung aufmachen sehen. Bleibt zu guter Letzt noch der Steuerzahler. Welchen Schaden trägt dieser davon, wenn seine Steuergelder den Mitarbeitern der Stadt einen freien Tag bescheren? Auch hier kann ich für den Steuerzahler keinen nennenswerten Schaden erkennen. Müsste ein zusätzlicher freier Tag vom städtischen Mitarbeiter durch bezahlte Mehrarbeitsstunden ausgeglichen werden, könnte man ggf. von einem gewissen Schaden sprechen, der dem Steuerzahler entsteht. Dass unsere Stadtbediensteten aber allesamt am Limit arbeiten, glaube ich nicht. Soll uns der Ratsherr doch einmal nachvollziehbar vorrechnen, wie er auf seine Zahlen kommt. Jedenfalls solange ich solch eine Rechnung nicht gesehen habe, glaube ich an keinen finanziellen Schaden und bin vielmehr überzeugt, dass ein zusätzlicher freier Tag uns Bürgern durch eine gesteigerte Freundlichkeit motivierter Stadtbediensteter zugutekommt. Ich hoffe jedenfalls, dass es für die Mitarbeiter der Stadt bei dem Tag der Dienstbefreiung nach Wahl bleibt.

 


Donnerstag, 10. August 2017
Sabine Knoblauch: Bürgermeister gewährt Sonderurlaub

Eine Stimmenthaltung so zu betonen (vier Ausrufezeichen !!!!), ist schon merkwürdig. Was will Herr Suhr unser Stadtvertreter damit zum Ausdruck bringen? Etwa, dass er eigentlich gegen eine Überprüfung durch die Kommunalaufsicht war und ist? Wenn ja, warum brachte er das während der Abstimmung dann nicht klar zum Ausdruck? Da verstehe einer unsere Politiker.


Donnerstag, 10. August 2017
Heinz Suhr: Bürgermeister gewährt Sonderurlaub

Danke für die Kommentare zu diesem Thema. 

Es wäre schön, wenn davon noch mehr kämen, wir versprechen auch nichts davon zu löschen ! 

Für meine Stimmenthaltung in der Abstimmung hatte ich schon meine Gründe !!!!

Gruss Heinz


Donnerstag, 10. August 2017
Harald: Bürgermeister gewährt Sonderurlaub

Gegenüber seinen ihm wohlgesonnenen Untertanen zeigt sich ein guter König stets großzüg! Und schlimm?


Mittwoch, 09. August 2017
Irmgard: Bürgermeister gewährt Sonderurlaub

Unser Bürgermeister hat sich aufgrund seines Dienstjubiläums mit der Geste seinen Beschäftigten einen Tag Sonderurlaub zu gewähren, ein Denkmal gesetzt. Wenngleich der Eindruck entsteht, dass hier in Gutsherrenmanier entschieden wurde, so ist der Beschluss unseres Bürgermeister ein wirklich genialer Schachzug! Da kann die Stadtverwaltung hadern wie sie will. Voß Wiederwahl ist gesichert. Gut so! smile


Mittwoch, 09. August 2017
Rosi: Wintervergnügen 2017

Wie immer ein unvergesslicher Abend! Tolle Songs, super Stimmen und Stimmung. Weiter so! Smile

LG
Rosi


Mittwoch, 01. März 2017
Schauer: Wintervergnügen 2016

Hallo Frau Wolniewicz, 

wir möchten Ihnen und Ihrem Team für die tolle Organisation und Gestaltung 

des diesjährigen Wintervergnügens ein herzliches „Dankeschön“ aussprechen; 

auch wenn wir nicht unter den Losgewinnern waren, so war es doch ein 

tolles Fest; machen Sie weiter so!!

 

Viele Grüße 

Rudi und Renate Schauer


Freitag, 11. März 2016
Stefan: Eingetragener Verein

Leute beruhigt Euch. Für uns bleibt alles beim Alten! Der e.V. bietet den Akteuren in unserem Verein letztlich nur mehr Sicherheit in ihrem Tun und Handeln. Und seien wir doch mal ehrlich, von den echten Aktiven, die für uns so tolle Unternehmungen planen und durchführen, gibt’s nicht viele. Seht doch wie zahlreich oder besser wie mau die Meldungen waren, als heute vor versammelter Mannschaft nach einem Organisator für die Fußgängerrallye gesucht wurde. Wir sollten froh sein, in unserem Verein ein paar wenige Enthusiasten zu haben, die in mühseliger Kleinarbeit so viel auf die Beine stellen, dass deren Wunsch nach mehr Rechtssicherheit uns Mitgliedern eigentlich eine Herzensangelegenheit sein müsste.

In diesem Sinne liebe Grüße
Stefan

 


Sonntag, 01. März 2015